Das Geheimnis der Astrologie: Erleichterung!

von 13. Okt 2017

Seit nur mehr als 30 Jahren bin ich mit der Astrologie liiert. Ich habe kein Ahnung wieviel Beratungen ich in der Zeit gemacht habe. Viele! Aber ich weiß, was fast bei allen als Fazit herauskam: ein besseres, weil erleichtertes Gefühl. Darin liegt das Geheimnis der Astrologie.

Astrologie & Selbsterkenntnis

Ich arbeite ja mit der Astrologie in der Selbsterkenntnis-und-ich-will-das-Leben-mit-Freude-leben-Branche (– und nicht in der Zukunftangst-Vorhersage-Unterhaltungs-Medien-Branche). Und hier kann ich sagen: Alle, die kommen, egal wie alt, kennen sich besser, als sie glauben. Und die astrologische Beratung macht ihnen genau das klar. Genau darin sehe ich das Geheimnis der Astrologie.

Du kennst dich besser, also du denkst

Wenn ich ihnen etwas über ihre vielen verschiedenen Persönlichkeitsanteile erzähle, über ihre innere Gegensätzlichkeit und Vielseitigkeit, dann nicken alle erstaunt. Und das Erstaunen hat weniger damit zu tun, dass man so etwas aus einem Horoskop herauslesen kann, sonder viel mehr damit, dass sie das alles an und in sich selbst wahrnehmen. Sie kennen all das, was ich ihnen aus dem Horoskop herausdeute.

Frieden heißt: es ist in Ordnung

Und jetzt passíert das tolle: sie schließen Frieden mit sich und ihrem so sein. Warum? Weil sie es vielleicht zum ersten Mal in Ordnung finden.

Lange haben sie gedacht, sie müssten anders sein. »Wie kann ich nur so Unterschiedliches wollen, so kompliziert sein, so chaotisch?«

Und dann gibt es da ja auch ein Umfeld, das eben eher das eine mag und das andere doof findet und so der Eindruck entsteht, das so manche Eigenschaft falsch wäre und nicht sein dürfte.

Wie auch immer und warum auch immer fängt jeder an, an sich herumzukritteln und manches in die dunklen Keller zu sperren, weil er glaubt, das dürfe nicht sein.

Das Geheimnis der Astrologie: Ordnung im Sinne einer höheren Ordnung

Und dann sitzt da ein Wildfremder (also ich) und erzählt von alle dem, was es da so gibt, auch von dem Unerwünschten im Keller. Und das erleichtert. Denn das bedeutet: es konnte in Ordnung sein.

Und zwar nicht, weil ich es persönlich in Ordnung finde, dass sie so sind wie sie sind, sondern, weil ich es aus einer höheren Ordnung herauslese. Und das ist ganz wichtig. Denn wenn es nur meine Meinung wäre, na ja, dann ist das eben meine Meinung. Was hat die schon für ein Gewicht. Aber wenn es Abbild einer höheren Ordnung ist, dann bekommt das viel Gewicht und Bedeutung. Und eine zarte Annahme steigt empor:

»Dann bin ich ja vielleicht so gewollt«.

Oh ja, das bist du! Du bist in Ordnung in Sinne einer höheren Ordnung. Das Geheimnis der Astrologie liegt in dieser Erkenntnis. Und die schafft Frieden und Annahme.

Und dieser Moment ist für mich so köstlich, so berührend, so magisch, dass ich ihn immer wider erleben will. Jemand sagt ja zu sich, spürt sich und schließt Frieden. (Wenn auch nur für eine paar Minuten).

Du kannst dir vertrauen

Und dann kommt Erkenntnis Nummer zwei:

»Dann kann ich ja meiner Wahrnehmung vertrauen. Dann hab ich mich ja alle die Jahre richtig wahrgenommen und hab mir nur nicht vertraut. Na dann könnte ich mir ja vielleicht doch vertrauen.«

Auch darin liegt das Geheimnis der Astrologie: sie bestärkt dich in deinem Vertrauen in deine innere Stimme. Darum ist die Astrologie so segensreich. Und das macht sie so tauglich, um sich einfach besser zu fühlen.

Fühl dich besser. Schon gleich jetzt!

Aber hey: jetzt da du das weißt, fühle dich doch einfach so besser. Vertrau dir, vertraue deiner Wahrnehmung. So wie du bist, bist du richtig.

Und wenn du das mal so nehmen kannst, kannst du anfangen, zu überlegen, was du jetzt mit all dem anfangen möchtest.

Und eines musst du noch wissen: das da im deinem Keller (du weißt schon, das ecklig Unerwünschte) ist meist sehr nützlich. Und jetzt, da du es nicht mehr einsperren musst, kannst du auch alle »Gefängniswärter« freistellen und sie andere Dinge machen lassen.

Was glaubst du, wie viel Energie du plötzlich zur Verfügung hast, wenn du aufhören kannst, so viel Energie für die Unterdrückung und Inhaftierung unerwünschter Anteil zu verbraten.

Also: Zeit für Erleichterrung. Wie schon so oft erwähnt: Erleichterung ist viel, viel wichtiger, als du glaubst.

Erleichternden Grüße

Michael Antoni Unterschrift

4 Kommentare

  1. Pamela

    Danke für den wieder mal tollen Beitrag! Genau dieses Gefühl der Erleichterung und diesen Aha-Effekt hatten wir nach der Sitzung bei dir. Dass wir zu zweit bei dir waren und dann jeder auch beim anderen zugehört hat, war in einigen Punkten hilfreicher als jahrelanges Darüberreden. Ich kann jetzt viel besser verstehen, warum ich oder Partner bestimmte Sachen tut oder sieht. Und warum er oder ich in bestimmten Situationen auf diese Weise reagiere. Und was man oft und gerne dem anderen als Motivation unterstellt, macht der vielleicht aus einem ganz anderen Grund. Da konnte ich mich zurücklehnen und einfach loslassen. Danke

    Antworten
    • Michael

      Liebe Pamela,
      da freue ich mich sehr, dass ihr das so empfunden habt.
      Und vielen Dank, dass du das hier als Kommentar mit allen teilst. Super.
      Sonnige Grüße Michael

      Antworten
  2. Willms Manuela

    Lieber Michael
    Deine Worte spenden immer wieder Hoffnung und Güte! Und neue Perspektiven! Danke dir von Herzen Lg Manuela Willms

    Antworten
    • Michael

      Hey Manuela,
      schön von dir zu hören.
      Und viel Glück und Spaß für dein Abschlusswochenende.
      Liebe Grüße Michael

      Antworten

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Atemübung nach Wim Hof – Workout of the Week #9
Atemübung nach Wim Hof – Workout of the Week #9

In der Workout of the Week-Reihe stelle ich einfache Übungen vor, die mit minimalen Aufwand einen überdurchschnittlich positiven Einfluss auf mein Wohlbefinden haben – und möglicherweise auch auf deines. Finde es heraus. Diesmal ein Atemübung von Wim Hof. Aufwand ca....

Die Kunst des NeinSagens
Die Kunst des NeinSagens

Nein zu sagen ist schon ein bisschen wichtig. Aber es ist eben auch ein bisschen schwer. Da es sich einfach viel besser anfühlt, Ja zu sagen, und das am liebsten immer, entsteht durch die Notwendigkeit eines Neins ganz natürlich ein Konflikt, der uns eine Chance zum...

Michael Antoni

Langenscheidtstraße 12a
10827 Berlin-Schöneberg
030 789 55 412
an@hokuspokusfokus.de

Besuch mich

Send this to a friend